Telefon Kundenservice
(0 36 32) 60 48 - 48

während der Servicezeiten:
Mo / Fr: 9.00 - 16.00 Uhr
Di / Do: 9.00 - 18.00 Uhr
Mi: 9.00 - 12.00 Uhr

Störungshotline
(0 36 31) 89 380

Per Telefax sind wir unter (0 36 32) 60 48 - 812 oder
per E-Mail unter kontakt@stadtwerke-sondershausen.de ebenfalls erreichbar.
Unsere Postanschrift:
Stadtwerke Sondershausen GmbH
Am Schlosspark 18
99706 Sondershausen

Ob Unternehmensnachrichten, Energiespartipps oder aktuelle Aktivitäten

Wir halten Sie stets auf dem Laufenden

22. Schülerkochpokal - BACK TO THE ROOTS - mit den “Foodies” der „Johann Karl Wezel“ Schule aus Sondershausen

(vom 22.05.2019)

Erfurt. Am Montag fand in Erfurt das Finale im Thüringer Wettbewerb um den 22. Schülerkochpokal statt.

11.30 Uhr: Die Spannung war deutlich spürbar. - Mike Oertel, der die teilnehmenden Schülerkochteams in Sachen Kochen und Anrichten gecoacht hatte und für die SchülerInnen auch im Finale Ansprechpartner des Vertrauens war, gab das Startzeichen – UND ES GEHT LOS!

Wochen- und monatelang haben die zehn Schülerkochteams aus Altenburg, Apolda, Gotha, Leinefelde-Worbis, Meiningen, Mühlhausen, Nordhausen, Seebach, Sondershausen und Weimar auf diesen Moment hingearbeitet, haben sich Gedanken zum Motto des diesjährigen Wettbewerbs "BACK TO THE ROOTS" gemacht, haben Zutaten ausgewählt, an Rezepturen gefeilt, experimentiert, variiert, Abläufe eingespielt, geübt und noch mal geübt... Jetzt herrschte höchste Konzentration: An zehn Kochplätzen der Profi-Küche wurde emsig geschält, geschnippelt, gerührt. Zeitgleich deckte das vierte Team-Mitglied im Restaurant den Tisch: Blumengestecke werden komponiert, Servietten mit Akribie gefaltet, Bestecke millimetergenau ausgerichtet, Gläser auf Hochglanz poliert. Serviert werden die Menüs für vier Personen auf elegantem Porzellan aus Kahla. Die TeambetreuerInnen durften ihren Teams derweil nur aus der Ferne zuschauen.

Was Thüringer Schülerköchinnen und -köche in diesem Wettbewerbsfinale mit handwerklichem Geschick, Kochkunst vom Feinsten und viel Liebe auch zum kleinsten Detail leisten, ist beachtlich. Begeistert sind nicht nur die anwesenden Gäste und OrganisatorInnen des Wettbewerbs, sondern auch die fünf Juroren. Letztere folgen dem Tun der SchülerköchInnen mit professionellem Blick und vollster Aufmerksamkeit - und sie vergaben Punkte: für die Präsentationen der Teams, die bewusste Auswahl von Produkten und Zutaten, insbesondere die Verwendung von regionalen und saisonalen Rohstoffen, für die Arbeitsweise in der Küche, das Haushalten mit Zutaten und Energie und natürlich für die Raffinesse der einzelnen Speisen in Optik und Geschmack. Gleichzeitig ließen es sich die engagierten Profi-Köche nicht nehmen, den SchülerköchInnen bei Bedarf hilfreich zur Hand zu gehen. „In diesem Wettbewerb wird es", so Juryvorsitzender Claus Alboth, "nur Gewinner geben." (In der Jury agierten: Claus Alboth, renommierter Thüringer Spitzenkoch,
Martin Röhrig, Geschäftsführer und Koch des Klausenhof, altes Wirtshaus unterhalb Burg Hanstein/Eichsfeld,
Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Thüringen e.V.,
Thomas Sieglow, Jugendwart im Landesverband der Köche Mitteldeutschlands (LVMD),
William Gretzschel, Junior-Juror und Chef-Koch des Restaurants Soul Kitchen im Schloss Mutzschen)

Den Landestitel konnte jedoch nur eines der Thüringer Spitzenteams mit nach Hause nehmen… Nach 120 Minuten Hochspannung stand der Sieger im diesjährigen Wettbewerb um den 22. Schülerkochpokal fest: Zur Siegerehrung gratulierte Birgit Keller, Thüringens Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft sowie langjährige Schirmherrin des Schülerkochpokals, allen Teams zu ihren Erfolgen und überreicht den 22. Schülerkochpokal an das Apoldaer Gewinnerteam. In ihrem Grußwort betonte die Ministerin die Rolle des Wettbewerbs um den Schülerkochpokal, wenn es darum geht, kochbegeisterten Nachwuchs zu fördern, auf heimische landwirtschaftliche Produkte zu setzen und damit Wertschöpfungsketten in Thüringen zu stärken.

Einen der 4. Plätze erhielt das Team aus Sondershausen: die “Foodies” Janice, Lena, Emma, Lara, Colleen und Kira mit ihrer Teambetreuerin Imke Neubert von der Östertalschule „Johann Karl Wezel“ Sondershausen – unterstützt und im Wettbewerb begleitet von ihrem Teampartner, den Stadtwerke Sondershausen GmbH, vertreten durch Sandra Mergl.

Als Teampartner sind die Stadtwerke Sondershausen GmbH Mitglied der Marketinginitiative der Thüringer Stadtwerke und Energieversorger. Unter dem Label „Energie von uns“ leistete die Initiative als Hauptsponsor starken finanziellen Rückenwind für die Durchführung dieses Wettbewerbes.

Weitere Unterstützer des Wettbewerbes:

Als Partner des 22. Schülerkochpokals agierte die DEHOGA Thüringen, die ihre großartigen Räumlichkeiten für die Veranstaltungen des Wettbewerbs zur Verfügung gestellt hatte und bei der Durchführung des Wettbewerbsfinales mit Rat und Tat zur Seite stand. Außerdem erhielt der Wettbewerb maßgebliche finanzielle Unterstützung durch das Thüringer Agrarmarketing, die Thüringer Staatskanzlei und das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. Dank gilt auch der KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH, der Friedr. DICK GmbH & Co. KG und der Fachbuchverlag Pfanneberg GmbH & Co. KG, die allen Teams hochwertige Preise zur Verfügung stellten.

Hintergrund: Der Schülerkochpokal ist ein Kochwettbewerb für Mädchen und Jungen der Klassenstufe 5 bis 12, der die Auseinandersetzung mit gesunder, vollwertiger und klimafreundlicher Ernährung in den Fokus stellt. Im Austausch mit Berufsköchen fördert er das Erlernen von Koch- und Zubereitungsfähigkeiten. Aufgabe ist die vorwiegende Verwertung von regionalen und saisonalen Produkten. Bewusst sollen sich die Teilnehmer mit ihrer Heimatregion, der Herkunft und Herstellung von heimischen Produkten sowie deren Verarbeitung beschäftigen. Als Großprojekt der Initiative KOCHEN macht Schule, sensibilisiert der Schülerkochpokal Kinder und Jugendliche nachhaltig für eine ausgewogene Ernährung und den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln, motiviert sie zu kritischem Denken und selbstbestimmten Handeln.

zurück