Stadtwerke Sondershausen GmbH
 
 
13.12.2017

E-Mobilität in Sondershausen - Stadtwerke nehmen erste Ladesäulen in Betrieb

Zu Beginn des Jahres hatten die Stadtwerke Sondershausen GmbH (SWS) bereits angekündigt, sich gemeinsam mit 32 Thüringer Stadtwerken und Energieversorgern in einem Kooperationsprojekt zum Aufbau einer einheitlichen Ladeinfrastruktur zu engagieren. Das erarbeitete Konzept hierzu beinhaltet eine einheitliche Ladetechnik, ein einheitliches Zugangs- und Abrechnungssystem sowie eine landesweit abgestimmte Planung zur exakten Standortwahl der Stromtankstellen.

Die thüringenweit geplanten 370 Ladestationen umfassen ein Gesamtinvestitions- volumen von 6 Mio. Euro. Hierbei übernehmen kommunale Partner 3 Mio. direkt, der Rest wird über Förderungen von Bund und dem Land Thüringen gestemmt, da es sich um öffentlich zu-gängliche Ladestationen handelt. Mit Hilfe der Thüringer Energie- und Greentech-Agentur wurde deshalb ein gemeinschaftlicher Förderantrag der Kooperationspartner im Januar 2017 für die ersten 140 Ladestationen gebündelt eingereicht.

In Sondershausen sind 7 Standorte, davon zwei Schnellladesäulen und 5 Normalladesäulen geplant. Diese wurden nach fundierten Kriterien wie zum Beispiel öffentliche Verfügbarkeit, Besucherfrequenz sowie Verweildauer ausgewählt. Kommunale Ladesäulenstandorte werden deshalb vor allem im Bereich größerer Einkaufsmärkte, Sport- und Freizeitzentren, Raststätten, an Bahnhöfen oder touristischen Zielen zu finden sein. Dabei wird berücksichtigt, dass in ganz Thüringen zukünftig die Entfernung zur nächstgelegenen Ladesäule nie größer als 30 Kilometer sein wird.

Standorte geplant:      Honsel Tankstelle
                                Markt Parkplatz Schwan
                                Parkplatz Busbahnhof
                                Parkplatz Trinitatiskirche
davon in Bertrieb:        Parkplatz Krankenhaus
                                          Parkplatz Possen
                                          Parkplatz Bibliothek / SWS

 

Heute nehmen die SWS die ersten drei Ladesäulen in Betrieb. Gemeinsam mit Bürgermeister Joachim Kreyer betankt Hans-Christoph Schmidt, Geschäftsführer der Stadtwerke Sondershausen GmbH, ein Elektrofahrzeug an der Ladesäule vor der Bibliothek/SWS.

 

Die beiden weiteren Standorte, Parkplatz Krankenhaus sowie der Parkplatz auf dem Possen, stehen ebenfalls ab sofort zur Verfügung.

Zugang zu den Ladesäulen erhalten Fahrer von Elektrofahrzeugen mittels einer Ladekarte. Diese können im Kundenzentrum der Stadtwerke Sondershausen GmbH mittels eines Antrags ausgehändigt werden. Die Karten sind zur Authentifizierung und zum Start des Ladevorgangs an der Ladesäule notwendig.

 

 

Quelle: Stadtwerke Sondershausen GmbH